Rüdi 2013

Mo, 04.08.2014

„Rüdi hört“: Feature-Preis

Bremer Hörkino 2015

Bewerben können sich Journalistinnen und Journalisten aus dem Lande Bremen und aus Niedersachsen bis zum 30. November 2014. Im April 2015 vergeben wir den Hörkino-Preis zum fünften Mal - dotiert ist er mit der eigenwilligen Bronzefigur “Rüdi hört” und 1.000 Euro.

Bewerben können sich Journalistinnen und Journalisten aus dem Lande Bremen und aus Niedersachsen bis zum 30. November mit einem 43-55-minütigen Feature, das 2013/14 zum ersten Mal gesendet wurde. Die Auszeichnung ist dotiert mit 1.000 Euro und mit der eigenwilligen Hörkino-Bronze-Skulptur „Rüdi hört“, geschaffen vom Berliner Künstler Zoppe Voskuhl. Die Skulptur wird von swb gesponsert, das Preisgeld kommt von der „Initiative Hörsturz“ und den Veranstaltern.

Die Jurymitglieder in diesem Jahr sind Helmut Kopetzky, Feature-Autor, Jutta Günther, Redakteurin beim Nordwestradio und Frauke Schäfer, Hörkino-Gast.

Hörkino-Feature-Preisträger im Überblick: 2007 - Dorothee Schmitz-Köster: „Kind L364 - Szenen einer Lebensborn-Biografie“ 2009 - Tom Schimmeck: „Koma Kicks – Erkundungen über junge Kampftrinker“ 2011 - Margot Overath: „Verbrannt in Polizeizelle Nr.5 – Der Tod des Asylbewerbers Oury Jalloh in Dessau“ und Rainer Kahrs: „Das Geheimnis des Waffenschiffes Faina“ 2013-Mechthild Müser: „Welcome to the City of Jezevac“ und Jens Schellhass: „Ein bisschen mehr als Gotteslohn“

Einsendeschluss für die Bewerbung ist der 30. November 2014. Das Feature sollte 43 bis 55 Minuten lang sein, 2013 / 2014 zum ersten Mal im öffentlich-rechtlichen Hörfunk gesendet worden sein.

Die Bewerber müssen einreichen: Feature-Manuskript in vierfacher Ausfertigung, vier CD-Kopien, einen Pressetext zur Sendung, Berufsbiografie/Lebenslauf.

Bitte senden an: Beate Hoffmann und Charly Kowalczyk, Bremer Medienbüro, Elsasser Str. 27, 28211 Bremen.
Kontakt: Telefon 0421 – 34 31 70, Mail: beate.hoffmann@bremer-medienbuero.de

Zurück