Claas Christophersen, Norbert Zeeb

Mi, 15.02.2017

Feature-Debütpreis Bremer Hörkino 2017: Sieger stehen fest! „Rüdi hört“ geht an Class Christophersen und Norbert Zeeb für ihr Stück „Dein Feind, Dein Mitarbeiter - Strategische Kriegsführung im Betrieb“

„Die machen Menschen krank. Man kann nicht sterben, aber man kann langsam sterben“, sagt der Betriebsratsvorsitzende Murat Günes. Günes kämpft in seinem Betrieb gegen Mobbing und Willkür. Class Christophersen und Norbert Zeeb haben ihn begleitet und werden im April 2017 dafür mit dem Debütpreis des Bremer Hörkinos ausgezeichnet.

Bereits fünf Mal wurde der Hörkino-Preis für Hörfunk-Autoren ausgelobt. Neu an diesem Preis ist, dass es sich dieses Jahr um einen Debütpreis handelt. Zum 14-jährigen Hörkino-Bestehen zeichnen die Initiatoren Beate Hoffmann und Charly Kowalczyk Autoren aus, die sich zum ersten Mal an die lange Form von Radiostücken gemacht haben. 14 Journalisten hatten ihre Debütstücke eingereicht. Preisträger ist das Autoren-Duo Class Christophersen und Norbert Zeeb aus Hamburg. Mit ihrem Feature „Dein Feind, Dein Mitarbeiter - Strategische Kriegsführung im Betrieb“, das 2015 vom NDR produziert wurde, haben sie die unabhängige Jury überzeugt. Die Jurymitglieder sind Christiane Glas, Feature-Redakteurin NDR, Rainer Kahrs, Feature-Autor und Journalist und Sandra John, Publikumsgast des Bremer Hörkinos.

Begründung der Jury: „Es war einfach unfassbar schmerzhaft. Ich habe immer noch Albträume`, sagt Anne Müller. Sie und andere Mobbing-Opfer sprechen in diesem Feature ergreifend und sehr offen darüber, wie sie detektivisch überwacht und gezielt diskreditiert wurden. Claas Christophersen und Norbert Zeeb machen in ihrem Feature das entstehende Leid spürbar. Mobbing in Unternehmen, nicht nur unter Kollegen, sondern auch „von oben“, ist ein wachsendes Problem in Deutschland. Mit legalen und auch illegalen Methoden üben Arbeitgeber Druck auf einzelne Mitarbeiter aus. Insbesondere, wenn es sich dabei um Betriebsräte oder Beschäftigte handelt, die die Wahl eines Betriebsrats vorantreiben. Die erbitterten täglichen und Akten füllenden juristischen Kämpfe gegen haltlose Vorwürfe und Kündigungsversuche ihrer Arbeitgeber richtet psychische und physische Schäden bei den Betroffenen an. Die Autoren nähern sich ihren Protagonisten mit großem Respekt und Feingefühl und ohne Vorbehalte, was sich in diesem Feature authentisch und lebensnah vermittelt.“

Preis: Der Feature-Debütpreis Bremer Hörkino wird am 5. April im swb-Kundencenter in Bremen verliehen. Er besteht aus 1.000 Euro und einer Bronzeskulptur. Er wird gestiftet vom Energieversorger swb und den Initiatoren des Hörkinos, unterstützt von Hörkino-Gästen. Die Preisskulptur „Rüdi hört“ wurde eigens für das Hörkino vom Berliner Künstler Zoppe Voskuhl geschaffen.

Zum Inhalt der prämierten Features: “Union Busting” heißt so viel wie “Gewerkschaftszerschlagung”. Die teilweise robusten Methoden sind Ende des 19. Jahrhunderts in den USA entstanden. Anwälte und Firmenberater entwickelten Strategien, mit deren Hilfe sie die Macht der Arbeitnehmerorganisationen zu brechen suchten. Dieser “Arbeitskampf von oben” ist inzwischen auch in Deutschland angekommen. Das Spektrum der teils legalen, halblegalen und manchmal auch bewusst illegalen Methoden ist vielfältig. Stets zielen diese darauf ab, gewerkschaftsnahe Betriebsräte zu demontieren und Tarifinitiativen im Keim zu ersticken. Wie enthemmt einige Arbeitgeber dabei gegen gewerkschaftlich engagierte Mitarbeiter vorgehen, recherchierten die Autoren Claas Christophersen und Norbert Zeeb in Hamburg und Niedersachsen. Mithilfe zahlreicher Gerichtsakten und Observationsprotokolle dokumentiert das Feature insbesondere die bizarren Ereignisse um den Betriebsratsvorsitzenden Murat Günes beim Verpackungshersteller Neupack in Hamburg.

Über die Preisträger: Claas Christophersen, studierte Soziologie, präsentiert Radio-Nachrichten beim NDR; produziert Radio-Reportagen und Hintergrundbeiträge; arbeitet als Sprecher und Dozent Radiojournalismus. Norbert Zeeb studierte Soziologie und Politik, freier Radiojournalist, produziert Sendungen über Politik und Zeitgeschichte

Zurück