Renate Maurer

Mo, 04.12.2017

Bremer Hörkino 2018 startet am 7. Februar

Auf ein Programm mit informativen und unterhaltsamen Facetten zu Themen aus Politik, Gesundheit, Kultur und Gesellschaft können sich Hörkino-Besucher/innen auch 2018 wieder freuen.

Es beginnt am 7. Februar mit dem Feature der Autorin Renate Maurer: „Kinderüberraschung - Aus dem Leben eines Samenspenders.“ Ende Dezember 2017 finden Sie hier das gesamte Jahresprogramm – alle Themen, alle Köpfe.

Am Anfang war es nur ein Studentenjob bei der Samenbank. Dann aber stößt Maik, Mitte Zwanzig und Student in Berlin, auf die Anzeigen lesbischer Paare und Singlefrauen in einem Stadtmagazin: „Samenspender gesucht, aber nicht Vater“. Er hilft aus, weil er es ungerecht findet, dass Samenbanken nur heterosexuelle Paare bedienen.

Geld will er keines dafür. Die Kinder sollen ihren Vater kennenlernen, ansonsten will er als Papa auf Außenposten bleiben. Vertrauen ist alles, auf Verträge mit den Müttern verzichtet er. Zehn Jahre später ist Maik Mitte 30, immer noch Student, und hat mit sechs Frauen sieben Kinder gezeugt. Und dann folgt noch eine weitere „böse“ Kinderüberraschung.

Die Geschichte ist voller überraschender Wendungen und entwickelt zunehmend bizarre Züge. Mit Blick auf Maiks Kindheit, die sich in den letzten Jahren der DDR in Erkner abspielt, nähert sie sich auch mehr den tieferen Ursachen seines unermüdlichen Einsatzes als Samenspender.

Renate Maurer hat in München Theaterwissenschaft und Germanistik studiert und fühlt sich schon lange in Berlin zuhause. Freie Autorin für Deutschlandfunk Kultur, ORF und SWR - mit Themen von Jimi Hendrix Bruder Leon bis zu Anne Franks Stiefschwester Eva.

Zurück