Lust am Lauschen – Von der Idee zum Hörkino

Eine Stunde lang nichts anderes tun als zuhören – kein Handy klingelt, keine Erdnusstüte raschelt, keiner sagt ein Wort. Radio als gemeinsames Erlebnis und danach ins Gespräch kommen mit den Radio-Autoren aus Bremen, Berlin, Hamburg, Köln, aus Wien oder Paris. Sehen, wer die Gesichter sind hinter den Geschichten. Hören, was Autoren bei Recherchen erleben. Sprechen über das „Wie des Radiomachens“ oder das „Was noch so dahinter steckt“.
Das war die Idee, als Beate Hoffmann und Charly Kowalczyk vom Bremer Medienbüro das Bremer Hörkino erfanden. Inspiriert von anderen Städten, in denen die Radiosender ihre Feature in Kirchen, Theatern, Kneipen präsentieren. Das Besondere am Bremer Hörkino: Es ist das einzige seiner Art mit einem Jahresprogramm und einem festen Ort – dem Kundencenter der swb.

Und es ist das einzige, das einen eigenen Hörkino-Preis verleiht: Mit „Rüdi hört“ hat es eine unverwechselbare Skulptur, die mit ihren großen Ohren für die Lust am Lauschen wirbt. Seit 2004 besuchen durchschnittlich über 50 Radioliebhaber das Hörkino im swb-Kundencenter Bremen an der Ecke Sögestraße/Am Wall – am ersten Mittwoch im Monat, ausgenommen Juli und August.

Möglich wird das ganze Projekt durch das Sponsoring des Bremer Energieversorgers swb.