Ruth Fruchtman

Bremer Hörkino am Mittwoch, 3. November 2010:

Palästina – Israel

Ein Wintermärchen

Ruth Fruchtman
Rundfunk Berlin-Brandenburg, 2009

Eine Winterreise in den Nahen Osten: Die Autorin besucht ihre Familie in West-Jerusalem, reist durch die besetzte Westbank, redet mit Palästinensern und Israelis, die noch auf Frieden hoffen. Am 27. Dezember 2008 beginnt die dreiwöchige Bombardierung des Gazastreifens durch die israelischen Streitkräfte.

Im April 2009 die zweite Reise. Vor „Gaza“ und danach.

Was ist Wahrheit?
Was ist Lüge?
Leben beide Völker in einer Glasglocke?
Ist der Frieden überhaupt erwünscht?

Zwischen zwei Welten, zwei Wirklichkeiten, kaum zwanzig Kilometer voneinander entfernt, wird die Autorin als jüdische Europäerin zerrieben. Auch deshalb ein Wintermärchen.

Ruth Fruchtman
geboren in London, lebt seit 1976 in Deutschland, seit 1987 in Berlin. Sie studierte Germanistik, arbeitet als freie Journalistin und schreibt Hörfunk-Features, vor allem über jüdisch-polnische und israelisch-palästinensische Themen. Sie ist Mitbegründerin der »Jüdischen Stimme für gerechten Frieden in Nahost e.V.« in Deutschland (EJJP, European Jews for a Just Peace).

Zurück